Geldgeschichte(n): Athen

Athen war nicht nur eine Seemacht. Es missbrauchte seine Flotte auch, um von anderen Städten Geldzahlungen zu erpressen und zur Wirtschaftsmacht zu werden. Mit diesem Silber wurde die Akropolis bezahlt.

Geldgeschichte(n): Der Rialto in Venedig: Manhatten des Mittelalters

Der venezianische Rialto war Jahrhunderte lang das Zentrum des Welthandels. Ursula Kampmann führt uns mit Hilfe eines Gemäldes von Carpaccio in diese Epoche zurück. Wir sehen Sklaven, Türken und natürlich vor allem die Kaufmänner von Venedig.

Geschützt: Geldgeschichte(n): Wie die Briten zu einer Nation von Teetrinkern wurden

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geldgeschichte(n): Der römische Staat und sein Geld

Römische Politiker brauchten viel Geld, um Wahlkampf zu führen. Damit war jeder neue Amtsträger hoch verschuldet. Das hatte Konsequenzen. Ein Teil des römischen Imperialismus basiert auf der chronischen Geldknappheit römischer Politiker.

Geldgeschichte(n): Gerechtes Geld?

Können Sie sich vorstellen, Sie müssten hohe Gebühren dafür zahlen, sparen zu dürfen. Bis zur Französischen Revolution war das überall auf der Welt so. Näheres darüber erfahren Sie in diesem Film.

Geldgeschichte(n) – Kann Kredit Sünde sein?

Kaum vorstellbar: Es gab eine Zeit, da glaubten Menschen, sie würden in die Hölle kommen, wenn sie ihr Geld gegen Zins verliehen. Natürlich gab es trotzdem Kredite. Nur nannte man sie damals anders.

Geldgeschichte(n) – Vom ersten Geld

Wann benutzten Menschen zum ersten Mal Geld? Wie sah es aus, und warum wurde das, was wir heute als Münze bezeichnen, zu einem weltweit verwendeten Erfolgsmodell? All diese Fragen werden in diesem Film beantwortet.

Geldgeschichte(n) – Was ist Geld

Was ist Geld? Geld ist mehr als Münze und Schein. Zum Geld kann alles werden, solange der fragliche Gegenstand bestimmte Eigenschaften besitzt und von einer Gruppe als Geld akzeptiert wird. Welche Eigenschaften das sind, erfahren Sie in diesem Film.