Hintergrundartikel

Christian IV. 4 Speciedaler 1624, Kopenhagen. Aus Auktion Künker 408 (18.-19. Juni 2024), Nr. 14. Dahinter: Christian IV. von Dänemark und Norwegen. Büste in Schloss Rosenborg / Kopenhagen. Foto: UK.

Vor 400 Jahren: Gründung von Kongsberg

Am 2. Mai 1624 gründete Christian IV. von Dänemark und Norwegen die Bergbaustadt Kongsberg. Welche Hoffnungen er auf das Silber setzte, davon zeugt eine Serie von Münzen, die in der kommenden Künker-Auktion angeboten werden.

News

Die Börse findet im exklusiven Four Seasons Hotel Madrid statt. Foto Hotel: Luis García / CC BY-SA 3.0

Evento Numismático Internacional

Es gibt eine neue Münzbörse, die sich an die spanischsprachige Welt richtet: Vom 26. bis 29. Juni 2024 findet im exklusiven Four Seasons Hotel Madrid das erste Evento Numismático Internacional statt, zu dem eine Börse, zahlreiche Vorträge und ein umfassendes gesellschaftliches Programm gehören.

Die Münze, die alle 2-Euro-Sammler haben wollen, aber nicht mal diejenigen bekommen, die sie bezahlt hatten: Eine Gedenkprägung mit „Reverse-Proof“-Technik. Foto: Monnaie de Paris.

Monnaie de Paris: Zwischen Sammelleidenschaft und Shitstorm

Während sich in aller Welt die Teilnehmer an den Olympischen Spielen auf ihre sportlichen Höchstleistungen vorbereiten, hat sich die Monnaie de Paris, Frankreichs renommierte Münzprägeanstalt, aus Sicht vieler Sammler wegen unsportlichen Verhaltens disqualifiziert. Sie steht derzeit im Zentrum eines Sturms der Entrüstung. Was ist passiert?

Detailaufnahme des Münzhorts im Fundzustand. © Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Juraj Lipták.

Der Schatz des Bürgermeisters? Ein Münzfund aus Wettin

Im Juli 2023 wurde bei Bauarbeiten in Wettin (Sachsen-Anhalt) ein Münzhort entdeckt. Die 285 Silbermünzen wurden kurz nach dem Ende des Dreißigjährigen Krieges verborgen und deuten auf weiträumige Handelsverbindungen hin.

Burkhard Traeger, Die antiken Münzen von Phleious – Weinland und Nabel der Peloponnes. Bremer Beiträge zur Münz- und Geldgeschichte 13. Bremer Numismatische Gesellschaft, Bremen 2024. 68 S., 132 Abbildungen. Hardcover, 21,5x30,3cm. ISBN: 978-3-00-077470-6. 25 Euro.

Die antiken Münzen von Phleious – Weinland und Nabel der Peloponnes

Der neuste Band der Bremer Beiträge zur Münz- und Geldgeschichte ist Phleious gewidmet. Burkhard Traeger befasst sich in diesem Werk mit der Münzgeschichte der griechischen Stadt. Mitherausgeber Christoph Stadler stellt die Arbeit vor.

Erst Anfang des Monats bewies das THW während des Hochwassers in Süddeutschland erneut seinen großen Wert für die Gesellschaft. Hier ziehen THW-Kräfte mit Hilfe eines Baggers ein Auto aus dem Schlamm. Foto: THW/ Stephan Krauss. Foto Münze: Fotograf: Hans-Joachim Wuthenow, Berlin. Quelle: Bundesverwaltungsamt.

Eine Polymermünze zu Ehren des Technischen Hilfswerks

Mit einer neuen 10-Euro-Sammlermünze aus der Serie „Im Dienst der Gesellschaft“ würdigt Deutschland 2025 das Technische Hilfswerk.

Die Archäologinnen Kristina Jansson und Anna Ödéen präsentieren den Münzfund. Foto: Åsa Rosén.

Der Münzschatz von Brahekyrkan – ein Sensationsfund auf Visingsö

Schwedische Archäologen haben auf der Insel Visingsö einen aufsehenerregenden Fund gemacht. In einem Grab fanden sie 170 Münzen aus der Mitte des 12. Jahrhunderts, die einige Fragen aufwerfen.