Startpreis: 3.500 €KOLONIEN. Deutsch-Ostafrika, 15 Rupien 1916 T.Auktion 106 "Münzen & Medaillen"3131
Startpreis: 2.000 €RÖMISCHE REPUBLIK. Julius Caesar (59-44 v. Chr.), AE Dupondius.Auktion 106 "Münzen & Medaillen"243
Startpreis: 17.500 €RÖMISCHES REICH.
Constantin der Große (307-337 n. Chr.),
AR Miliarense (335 n. Chr.), Thessalonica.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"706
Startpreis: 500 €BYZANTINISCHES REICH.
Romanos III. Argyrus (1028-1034),
AV histamenon nomisma, Konstantinopel.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"843
Startpreis: 18.500 €SCHWEIZ. 100 Franken 1925 B.Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1391
Startpreis: 1.450 €POLEN. Sigismund III. (1587-1632),
Taler 1628 II, Bromberg.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1302
Startpreis: 10.000 €HABSBURG. Ferdinand III. (1637-1657),
10 Dukaten o. J., Wien.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1680
Startpreis: 20.000 €BAYERN. Maximilian I. (1598-1651),
5 Dukaten 1640. Stadtansicht München.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1810
Startpreis: 4.200 €BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG, LINIE LÜNEBURG-CELLE.
Christian Ludwig (1648-1665),
Löser zu 3 Reichstalern 1654, Clausthal.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1930
Startpreis: 8.500 €BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG.
Friedrich Wilhelm (1806-1815),
Harzgolddukat 1815 FR.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"2352
alle News

Wird es zu bunt? Frankreich und Portugal geben 2 Euro mit Farbapplikationen aus

von Sebastian Wieschowski

Münzen mit Farbapplikationen zählen zu den Reizthemen innerhalb der Numismatik. Während viele Sammler die farbenfrohen Veredelungen lieben, ist für andere Numismatiker die nachträgliche Veränderung des Münzbildes ein Tabu – ebenso für die EU-Kommission, die 2 Euro Gedenkmünzen mit Farbapplikation als „Beschädigung von Euromünzen für künstlerische Zwecke“ bezeichnet und sie lediglich toleriert. Deshalb sind 2 Euro Gedenkmünzen mit offizieller Kolorierung bis heute absolute Ausnahmen – doch nun kommen sechs Jahre nach der letzten Ausgabe im Jahr 2018 gleich zwei weitere Ausnahmen dazu:

Farbe auf 2 Euro Münzen – bis heute eine absolute Ausnahme. Collage: Canva.

Farbe auf 2 Euro Münzen – bis heute eine absolute Ausnahme. Collage: Canva.

Frankreich hat beschlossen, seine zweite 2 Euro Gedenkmünze des Jahres 2024 zum Thema „Olympische Spiele Paris 2024“ / „Olympische Fackel“ in „Polierte Platte“ und einer Auflage von 20.000 Stück mit einem kleinen Blumen-Symbol auszustatten, das in den französischen Nationalfarben gestaltet ist. Und Portugal würdigt die Olympischen Spiele mit einer 2 Euro Münze, auf der das Herz rot und die umlaufenden Punkte bunt eingefärbt werden.

Frankreich und Portugal nutzen im Jahr 2024 ihre Gedenkmünzen zu den Olympischen Spielen für Farb-Experimente. Fotos: Monnaie de Paris / Casa da Moeda.

Frankreich und Portugal nutzen im Jahr 2024 ihre Gedenkmünzen zu den Olympischen Spielen für Farb-Experimente. Fotos: Monnaie de Paris / Casa da Moeda.

Dass es überhaupt noch weitere offizielle 2 Euro Münzen mit Farbapplikation geben wird, ist für Sammler eine Überraschung. Denn bereits 2010 hat die Europäische Kommission eine Empfehlung ausgesprochen, wonach die Mitgliedstaaten keine „Beschädigung von Euromünzen für künstlerische Zwecke“ unterstützen sollten – allenfalls sei eine Tolerierung denkbar. Denn die unionsweiten technischen Spezifikationen für die Euro-Umlaufmünzen sehen eigentlich keine Verwendung von Farbaufdrucken vor. Und weil es sich bei 2 Euro Gedenkmünzen rein formell um „Umlaufmünzen mit Gedenkcharakter“ handelt, dürfen kolorierte Umlaufmünzen rein formell nicht existieren – und privat eingefärbte Münzen verlieren ihren Status als Zahlungsmittel.

Die EU hat die Farb-Experimente aus den Niederlanden und Frankreich jedoch bisher toleriert, weil sie in kleinen Mengen hergestellt und separat verpackt werden und somit im Normallfall nicht als Zahlungsmittel eingesetzt werden – und dies ist auch nicht anzunehmen, weil die offiziellen 2-Euro-Gedenkmünzen mit Farbapplikation oder Kolorierung heutzutage einen hohen Sammlerwert haben. Als offizielle Varianten der jeweiligen ausgegebenen Münzen genießen sie ein hohes Ansehen bei Euro-Sammlern.

Bis zum Jahr 2024 gab es lediglich einzelne 2 Euro-Gedenkmünzen, die offiziell durch eine staatliche Ausgabestelle nachträglich mit einer Farbapplikation versehen wurden. Im Jahr 2008 hat Frankreich die Münze zur EU-Ratspräsidentschaft mit einem gelben Farbüberzug versehen. Die Monnaie de Paris hat diese Sonderausgabe im Auftrag der Europäischen Kommission mit einer Auflage von 5.000 Stück angefertigt, die Münzen wurden in nummerierten Blistern hergestellt und an EU-Angestellte verschenkt. Fünf Jahre später folgten die Niederlande mit einem Farbeffekt zur 2 Euro Münze zum Thema „200 Jahre Königreich“: Die Münze zeigt die Umrisse der sechs ehemaligen Könige der Niederlande sowie des aktuellen Amtsinhabers, König Willem-Alexander. Von den insgesamt 1500 Exemplaren, die im Herstellungsverfahren „Polierte Platte“ gefertigt wurden, wurde das Band, das den Umriss von König Willem-Alexander darstellt, orange eingefärbt. 2014 legte Frankreich bei der Münze zum Kampf gegen Aids nach: Bei jeweils 10.000 Exemplaren der Stempelglanz- und Spiegelglanz-Prägungen ist die Schleife mit einer glatten Oberfläche geprägt und rot eingefärbt. Besonderes Detail: Die Prägung unter der roten Schleife ist hier glatt. Normalerweise haben Münzen im bankfrischen Zustand dort eine vertikale Prägung aus Linien.

Die Niederlande gaben im Jahr 2015 die Euro-Gemeinschaftsmünze zur Europa-Flagge für Sammler in einer Farbvariante aus. Fotos: Wieschowski.

Die Niederlande gaben im Jahr 2015 die Euro-Gemeinschaftsmünze zur Europa-Flagge für Sammler in einer Farbvariante aus. Fotos: Wieschowski.

In den vergangenen Jahren wurde auch vereinzelt Gemeinschaftsausgaben offiziell koloriert: 2015 gaben die Niederlande ein Sammler-Set der „Europaflagge“-Münze in „Polierte Platte“ heraus, das neben der PP-Standardausführung drei weitere Münzen enthält: Auf einer Münze ist die EU-Flagge blau eingefärbt, auf einer zweiten Variante wurden die Figuren rund um die EU-Flagge abwechselnd in blau oder gelb koloriert und die dritte Variante zeigt sieben Figuren jeweils in rot, weiß, blau, gelb, orange, grün und schwarz.

Alle bisherigen offiziellen 2 Euro Münzen mit Farbapplikation haben zwei Details gemeinsam: Sie haben aufgrund ihres Exotenstatus ausnahmslos eine starke Wertentwicklung verzeichnet. Und sie wurden nicht in den täglichen Geldverkehr gegeben, sondern entweder als PP-Sammlerausgabe oder in einer Coincard produziert – aus diesem Grund bleibt es wohl auch weiterhin dabei, dass die Europäische Kommission die Emissionen toleriert und nicht einschreitet. Doch weil offizielle Farbmünzen zumindest im Sammelgebiet der 2 Euro Münzen weiterhin eine absolute Ausnahme sind, dürfte sich der Nachschub nach vielen Jahren ohne Farb-Experimente großer Beliebtheit bei Sammlern erfreuen.

Nichts mehr verpassen?

NEWSLETTER HIER ABONNIEREN