Numismatisches Puzzle: Manilla

Eine Manilla sieht aus wie ein Armreif, doch ihre Öffnung ist viel zu weit für Körperschmuck. Tatsächlich dienten Manillas als Zahlungsmittel im Handel mit westafrikanischen Stämmen und waren über Jahrhunderte in Gebrauch.

Numismatisches Puzzle: Der heilige Georg und der Drache

1817 schuf der Graveur Benedetto Pistrucci für die Royal Mint einen echten Dauerbrenner. Seine Interpretation von Englands Schutzpatron, dem Drachentöter Georg, – hier auf einer Münze Königin Victorias von 1887 – wird noch heute auf britischen Münzen verwendet!

Numismatisches Puzzle: Bertha von Suttner

1905 erhielt Bertha von Suttner als erste Frau den Friedensnobelpreis. Damit würdigte das Nobel-Komitee die Lebensleistung der engagierten Pazifistin und Schriftstellerin. Heute findet man ihr Antlitz in vielen Geldbörsen: auf Österreichs 2-Euro-Umlaufmünzen.

Numismatisches Puzzle: Melanesischer Eberzahn

Das ist ein Eberzahn. Auf einer Inselgruppe östlich von Australien wird Reichtum traditionell in Schweinen bemessen. Kreisrund gewachsene Eberzähne dienen noch heute als Brautpreis oder Sühnegeld – und zieren sogar die Nationalflagge von Vanuatu.

Numismatisches Puzzle: Scheepjesgulden

Diese „Schiffsgulden“ prägten die Niederländer in Westfriesland für ihre Kolonie am Kap der Guten Hoffnung. Doch da dieser Besitz verloren ging, schickten sie die Münzen weiter nach Batavia auf der Insel Java. Dort wurden sie 1803 endlich in Umlauf gebracht.

Numismatic Puzzle: Niccolò Tron

The doge was the highest official of Venice – and lost more and more of his power as time went on. In the 1470s, Niccolò Tron became the only doge to be portraited on a coin, the Lira Tron, which was named after him.

Numismatisches Puzzle: Niccolò Tron

Der Doge war Venedigs oberster Beamte – und verlor mit der Zeit immer mehr von seiner Macht. Niccolò Tron blieb der einzige Doge, der sein Porträt auf eine venezianische Münze setzte, die nach ihm benannte Lira Tron.

Numismatisches Puzzle: Gian Galeazzo Maria Sforza

Dieser goldene Doppeldukat um 1475 zeigt Gian Galeazzo Maria Sforza. Nominell war der Jüngling Herzog von Mailand, tatsächlich stand er bis zu seinem frühen Tod unter steter Vormundschaft. Was bleibt, sind Prägungen für ihn mit wunderbaren Renaissanceporträts.

Numismatisches Puzzle: Der Doge von Venedig

Die heutige Münze ist vom Typ eines venezianischen Dukats, einer sogenannten Zecchine. Diese Goldmünze aus der Zeit um 1350 zeigt den Dogen, das Staatsoberhaupt von Venedig, wie er von dem heiligen Markus, dem Patron der Stadt, eine Fahne erhält.

Numismatisches Puzzle: Schaffhausen

Das Kloster zu Allerheiligen in Schaffhausen durfte seit dem 11. Jh. Münzen prägen. Auf diesem Brakteaten aus dem 13. Jh. dürfen Sie selbst entscheiden, was Sie sehen: einen Widder als Anspielung auf den Ortsnamen oder ein Lamm Gottes?