Museum für Kulturgeschichte der Stadt Hannover – Museum August Kestner, Sammlung Münzen und Medaillen

Wenn es kein Logo gibt, wird diese Spalte einfach leer gelassen. Das Bild oben bitte löschen.
(Dieser Text wird nicht dargestellt.)

Trammplatz 3
30159 Hannover
Tel: +49 (0) 511 42730

museen-kulturgeschichte@hannover-stadt.de
www.museum-august-kestner.de

Öffnungszeiten:
Di-So 11.00 – 18.00 Uhr, Mi 11.00-20.00 Uhr

  • Das Museum August Kestner in Hannover.
  • Münzvitrinen mit drehbaren Elementen im Museum August Kestner.
  • Stater des Nektanebos II, Ägypten, 360-342 v. Chr.
  • Denar, L. Aemilius Buca für Caesar, Rom, 44 v. Chr.
  • Aureus, Augustus, Hispanien, 19 v. Chr.
  • Brakteat, Heinrich der Löwe, Hannover, 1142-1195.
  • Prunkmedaille Christians V. von Dänemark auf die Seesiege von 1677, Kopenhagen. Foto: © C. Rose

Zur Geschichte

Das Museum wurde 1889 als erstes städtisches Museum in Hannover gegründet. Die Bestände gehen auf die Nachlässe und Schenkungen privater Sammler zurück wie August Kestner, Friedrich Culemann und vielen weiteren. Heute besteht das Museum aus vier Sammlungen: Ägyptische Kunst, Antike Kulturen, Angewandte Kunst/Design sowie Münzen und Medaillen.

Zum Bestand

Die Münzsammlung des Museums ist mit rund 100.000 Stücken die größte ihrer Art in Norddeutschland. Sie vermittelt 2600 Jahre Geldgeschichte beginnend mit den ältesten Prägungen aus dem antiken Mittelmeerraum. Weiterhin gehören Münzen der Römischen Republik und Kaiserzeit sowie Bleisiegel und Münzen des Byzantinischen Reiches dazu.
An mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Münzen sind die Brakteaten und Prägungen aus dem Gebiet des heutigen Niedersachsen hervorzuheben. Besonderheiten sind außerdem die Sammlungen antiker griechischer Münzen aus Olympia sowie deutscher Münzen des 19. Jahrhunderts und eine umfangreiche Sammlung asiatischer Münzen. Eine numismatische Präsenzbibliothek ist nach Anmeldung zugänglich.

Aktivitäten

Rund 200 Münzen und Medaillen können in der Dauerausstellung des Museums in den entsprechenden kulturhistorischen Ausstellungebereichen betrachtet werden. Verschiedene Sonderausstellungen zu numismatischen Themen oder innerhalb weiter gefasster Kontexte kommen zeitweise hinzu.

Zahlreiche Publikationen erschließen den Bestand an Münzen und Medaillen. Die bisherigen Bestandskataloge wurden digitalisiert und können hier heruntergeladen werden:

Des Weiteren gibt es einen Online-Katalog der Münzen und Medaillen, der stetig ergänzt wird.

Eine Online-Ausstellung der byzantinischen Münzen findet sich hier.

Einige der Münze und Medaillen werden darüber hinaus online publiziert.

Mitgliedschaften

Das Museum ist Teil des Verbundes „Numismatik in Hannover“ und unterstützt die Numismatische Gesellschaft zu Hannover e.V.  Der Münzsammlerverein besteht seit der Gründung des Museums und ist traditionellerweise mit ihm verbunden.

alle Museen und Münzsammlungen