Startpreis: 3.500 €KOLONIEN. Deutsch-Ostafrika, 15 Rupien 1916 T.Auktion 106 "Münzen & Medaillen"3131
Startpreis: 2.000 €RÖMISCHE REPUBLIK. Julius Caesar (59-44 v. Chr.), AE Dupondius.Auktion 106 "Münzen & Medaillen"243
Startpreis: 17.500 €RÖMISCHES REICH.
Constantin der Große (307-337 n. Chr.),
AR Miliarense (335 n. Chr.), Thessalonica.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"706
Startpreis: 500 €BYZANTINISCHES REICH.
Romanos III. Argyrus (1028-1034),
AV histamenon nomisma, Konstantinopel.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"843
Startpreis: 18.500 €SCHWEIZ. 100 Franken 1925 B.Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1391
Startpreis: 1.450 €POLEN. Sigismund III. (1587-1632),
Taler 1628 II, Bromberg.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1302
Startpreis: 10.000 €HABSBURG. Ferdinand III. (1637-1657),
10 Dukaten o. J., Wien.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1680
Startpreis: 20.000 €BAYERN. Maximilian I. (1598-1651),
5 Dukaten 1640. Stadtansicht München.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1810
Startpreis: 4.200 €BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG, LINIE LÜNEBURG-CELLE.
Christian Ludwig (1648-1665),
Löser zu 3 Reichstalern 1654, Clausthal.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"1930
Startpreis: 8.500 €BRAUNSCHWEIG UND LÜNEBURG.
Friedrich Wilhelm (1806-1815),
Harzgolddukat 1815 FR.
Auktion 106 "Münzen & Medaillen"2352
alle News

Alexandria in Nummis – Internationales Symposium in Lugano 2024

Der Circolo Numismatico Ticinese (CNT) stellt das Programm des internationalen Symposiums „Alexandria in Nummis“ vor, das der kaiserlichen römischen Münzprägung in Alexandria (30 v.Chr. – 298 n.Chr.) gewidmet ist. Das Symposium wird die ausgewiesenen Kenner dieses Forschungsgebietes zusammenführen und damit die hundertjährige Wiederkehr der im Jahre 1924 in Stuttgart erschienen, maßgeblichen Publikation Die alexandrinischen Münzen. Grundlegung einer alexandrinischen Kaisergeschichte von Joseph Vogt (1895-1986), einem herausragenden deutschen Althistoriker, entsprechend würdigen.

Das Symposium wird am 20. und 21. September 2024 in Lugano (Schweiz) stattfinden. Die Tagung wird im Ex-Asilo Ciani, Viale Carlo Cattaneo, 6900 Lugano abgehalten.

Das Symposium findet anlässlich des 100. Jahrestages der bedeutenden Publikation von Joseph Vogt statt.

Das Symposium findet anlässlich des 100. Jahrestages der bedeutenden Publikation von Joseph Vogt statt.

Programm

Freitag, 20. September 2024 – 1. Session, Moderator: Adriano Savio

  • 9:00 – Eröffnung des Symposiums: Begrüßung der Redner und Teilnehmer
  • 9:30 – Michel Amandry: Le monnayage Alexandrin conserve dans les collections publiques Francaises
  • 10:00 – Nicola Barbagli: Imperatori ad Alessandria. La rappresentazione del potere imperiale sui rovesci delle monete Alessandrine
  • 10:30 – Pause
  • 10:50 – Christopher Howgego: The coin hoards of Roman Egypt in context
  • 11:20 – Angelo Geissen: Antoninus Pius in Alexandria, einige Bemerkungen zu Prägungen des Kaisers aus der Münzstatte der Stadt
  • 11:40 – Bernd Klesper – Angelo Geissen: Untersuchungen über Kleinbronzennominale der Münzstätte Alexandria während der Hochphase der römischen Kaiserzeit
  • 12:00 – Diskussion
  • 12:30 – Ende der 1. Session. Mittagessen (freie Zeit für die Teilnehmer)

Freitag, 20. September 2024 – 2. Sesseion, Moderator: Angelo Geissen

  • 14:30 – Bernhard Woytek: The typology of Trajan’s coinage in Alexandria.
  • 15:00 – Giovanni Maria Staffieri: La sfinge di Gizah nella monetazione Alessandrina.
  • 15:30 – Sandra Matthies: Severische Frauen in der Alexandrinischen Münzprägung.
  • 16:00 – Pause
  • 16:30 – Andrew Burnett: What does the Alexandrian coinage of Elagabalus and Severus Alexander contribute to our understanding of the history of their reigns?
  • 17:00 – Adriano Savio: La monetazione Alessandrina di Pescennio Nigro.
  • 17:30 – Diskussion
  • 18:00 – Ende der 2. Session
  • 19:00 – Gala Dinner (Das Programm wird noch bekannt gegeben)

Samstag, 21. September 2024 – 3. Session, Moderator: Andrew Burnett

  • 9:30 – Johann Chapoutot: Joseph Vogt and the reception of antiquity in Germany 1918–1945
  • 10:00 – Gilles Bransbourg: Debasement and the search for silver in the later second century
  • 10:30 – Pause
  • 11:00 – Tomaso Maria Lucchelli: “Che accettino ogni moneta eccetto quelle false e adulterate”: Sulla presenza di monete contraffatte nell’egitto romano.
  • 11:30 – Diskussion
  • 12:00 – Schlussbemerkungen von Francois De Callatay. Ende des Symposiums.

Nichts mehr verpassen?

NEWSLETTER HIER ABONNIEREN