Schätzpreis: 1.250 €Lycia. Prä- und protodynastische Prägungen. Stater,
um 480 v. Chr. unbestimmte Münzstätte. Selten. Feine Tönung,
Prägeschwächen, vorzüglich.
Frühjahrs-Auktionen 402-40643
Schätzpreis: 25.000 €Sicilia. Syrakus. Tetradrachme, 510/490 v. Chr. Sehr selten.
Herrliche Patina, gutes sehr schön.
Frühjahrs-Auktionen 402-406577
Schätzpreis: 40.000 €Imperatorische Prägungen. Marcus Antonius, † 30 v. Chr.
und Octavianus. Aureus, 41 v. Chr., Ephesus, M. Barbatius.
Sehr selten. Feine Goldtönung, fast vorzüglich.
Frühjahrs-Auktionen 402-406800
Schätzpreis: 30.000 €Italien. Kirchenstaat/Vatikan. Innocenz XI., 1676-1689.
Quadrupla AN II (1676/1677), Rom. Von großer Seltenheit.
Winz. Stempelfehler, vorzüglich.
Frühjahrs-Auktionen 402-4061403
Schätzpreis: 75.000 €Erzbistum Mainz. Philipp Karl von Eltz-Kempenich, 1732-1743.
Goldmedaille zu 25 Dukaten 1740, von Becker.
Von allergrößter Seltenheit. Vorzüglich-Stempelglanz.
Frühjahrs-Auktionen 402-4062474
Schätzpreis: 10.000 €Stadt Regensburg. Reichstaler 1633, auf die Einnahme von
Regensburg. Von größter Seltenheit. Hübsche Patina,
kl. Randfehler, vorzüglich.
Frühjahrs-Auktionen 402-4063103
Schätzpreis: 40.000 €Deutsch-Neu-Guinea. 10 Neu-Guinea Mark 1895 A.
Sehr selten. Nur 2.000 Exemplare geprägt.
Vorzüglich-Stempelglanz.
Frühjahrs-Auktionen 402-4065172
Schätzpreis: 10.000 €Bayern. Ludwig III., 1913-1918. 20 Mark 1914 D,
mit großem Kopf und ohne Perlkreis auf der Porträtseite. Probe
Von großer Seltenheit. Prachtexemplar. Fast Stempelglanz.
Frühjahrs-Auktionen 402-4065282
Schätzpreis: 25.000 €RDR. Ferdinand II. 1592-1618-1637.
5 Dukaten 1636, Prag. Von großer Seltenheit.
Leicht gewellt, sehr schön-vorzüglich.
Frühjahrs-Auktionen 402-4063821
Schätzpreis: 75.000 €Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel. Julius, 1568-1589.
Von größter Seltenheit. Prachtexemplar.
Sehr attraktives Exemplar mit feinem Prägeglanz, vorzüglich.
Frühjahrs-Auktionen 402-4064144

Attraktive Auswahl an Goldmünzen bei Teutoburger

Teutoburger Münzauktion

161.-162. Auktion

Münzen

4.-11. Dezember 2023

Online

Die 161. Auktion ist ein Sonderkatalog mit einem riesigen Angebot an Goldmünzen und Goldmedaillen ab der Antike bis zur Moderne, Golduhren und Goldschmuck. Von den Kelten und römischen Aurei, byzantinischen Solidi und deutschen Dukaten und Doppeldukaten bis zu deutschen Reichsgoldmünzen und Anlagegold der ganzen Welt ist alles reich vertreten.

Die 162. Auktion, der allgemeine „Hauptkatalog“, beginnt mit dem Bereich China & Südostasien, nach einigen antiken Münzen der Griechen und Römer kommen die ausländischen Münzen zur Versteigerung.

Der Bereich Habsburgische Erblande und altdeutsche Münzen und Medaillen schlägt wieder mit zahlreichen Talern und Teilstücken, besonders aber mit Talern, Doppelgulden und Doppeltalern des 19. Jh. zu Buche, hier große Serien von Brandenburg-Preußen, den welfischen Landen, von Frankfurt und Sachsen, der thematische Medaillenteil vor allem mit Karl Goetz.

Lot 2: Ägypten. Arsinöe II. (277-270/268 v. Chr.). Oktodrachme („Mnaieion“), geprägt posthum um 193/192 v. Chr., Alexandria. Sehr schön/vorzüglich, min. bearbeitetSchätzpreis: 10.000 EUR.

Lot 2: Ägypten. Arsinöe II. (277-270/268 v. Chr.). Oktodrachme („Mnaieion“), geprägt posthum um 193/192 v. Chr., Alexandria. Sehr schön/vorzüglich, min. bearbeitet Schätzpreis: 10.000 EUR.

Lot 5: Römische Goldmünzen, Imperatorische Prägungen, Gaius Julius Caesar (Diktator 46-44 v. Chr.). Aureus 46 v. Chr. Praetor A. Hirtius. Gutes sehr schön, selten. Schätzpreis: 3.000 EUR.

Lot 5: Römische Goldmünzen, Imperatorische Prägungen, Gaius Julius Caesar (Diktator 46-44 v. Chr.). Aureus 46 v. Chr. Praetor A. Hirtius. Gutes sehr schön, selten. Schätzpreis: 3.000 EUR.

Lot 2931: Altdeutschland. Sachsen-Albertinische Linie. Johann (1854-1873). Prämiendoppeltaler, 1857 B, Dresden. Prämie der Bergakademie zu Freiberg. Auflage nur 206 Ex. Vorzüglich/Stempelglanz aus Erstabschlag, feine Tönung, sehr selten. Schätzpreis: 3.000 EUR.

Lot 2931: Altdeutschland. Sachsen-Albertinische Linie. Johann (1854-1873). Prämiendoppeltaler, 1857 B, Dresden. Prämie der Bergakademie zu Freiberg. Auflage nur 206 Ex. Vorzüglich/Stempelglanz aus Erstabschlag, feine Tönung, sehr selten. Schätzpreis: 3.000 EUR.

Lot 80: Tschechoslowakei. 5 Heller 1924. Auflage nur 10 Ex. Sehr schön/vorzüglich, von größter Seltenheit. Schätzpreis: 30.000 EUR.

Lot 80: Tschechoslowakei. 5 Heller 1924. Auflage nur 10 Ex. Sehr schön/vorzüglich, von größter Seltenheit. Schätzpreis: 30.000 EUR.

Abgeschlossen wird der numismatische Teil mit den modernen deutschen Münzen ab 1871 bis heute nach Jaeger, Kaiserreich bis Bund und DDR (hier zahlreiche Raritäten, u.a. Proben), sowie den Lots und Sammlungen, die schon wieder so manche Fundgrube für Händler und Sammler beinhalten. Hier wird eine Terminvereinbarung zur ausführlichen Besichtigung angeraten.

Zum Ende der Auktion kommen Orden und Ehrenzeichen, Militaria und sonstige Antiquitäten zur Versteigerung.

Die anschließend stattfindende 163. Auktion ist ein Sonderkatalog für Banknoten und Briefmarken.